Les premiers grands crus

Bestimmungen für die Premiers Grands Crus

Die Premiers Grands Crus entstehen aus traditionellen Traubensorten: Chasselas (Gutedel), Pinot Noir (Blauburgunder), Gamay.

Die Vorgaben für die Produktion sind strikt: umweltgerechter Anbau, minimale Pflanzdichte 6’000 Stöcke/ha, Alter der Reben mindestens 7 Jahre.

Der Ertrag für den Chasselas ist auf 0,8 l/m2 beschränkt, für Pinot Noir und Gamay gelten jeweils 0,64 l/m2.

Die Trauben werden ausschliesslich von Hand gelesen und sorgfältig sortiert, nur die besten Beeren werden verwendet.

Für den Chasselas gilt ein Mindestzuckergehalt von 75° Oe, für den Gamay 80° Oe und für den Pinot Noir 85° Oe.

Die Bewerber für die Bezeichnung Premier Grand Cru werden von einer Expertenkommission aufgrund von Blinddegustationen von 5 Jahrgängen aus einem Jahrzehnt ausgewählt.

– Die Bezeichnung Premier Grand Cru bescheinigt, dass die Trauben zu 100% aus demselben Terroir stammen.

Die Premiers Grands Crus sind Terroirweine schlechthin und haben ein Lagerpotential von mindestens zehn Jahren.

– Wenn diese Kriterien erfüllt sind, kann der Wein der Premier Grands Crus- Kommission vorgelegt werden, welche dann über die Vergabe der anspruchsvollen und prestigeträchtigen Bezeichnung entscheidet.
– Die Prämierung erfolgt für jeden Jahrgang neu, sie muss durch eine Kontrolle des Weinberges und eine erneute Degustation bestätigt werden.

Weitere Informationen zu den prämierten Weinen finden Sie unter: www.premiersgrandscrus.ch

Vins vaudois

© Les vins de la côte - created by map sa

Menu Title